Projekt Friedenseiche

Aufmerksamen Vereinsmitgliedern ist nicht entgangen, dass die Friedenseiche, die nun schon weit über 100 Jahre auf das Dorf herunter blickt und auch schon so manches unserer Weinfeste „überwacht“ hat, seit einiger Zeit kränkelt. Krankheitsursache ist aber nicht wie in vielen anderen Fällen Gift, Schadstoff o.ä., sondern eine Mangelernährung. Es fehlt ganz einfach das Wasser. Und dies, weil sich offensichtlich als Folge der Steinachregulierung der Grundwasserspiegel gesenkt hat und die Eiche nicht mehr ausreichend mit Wasser versorgt wird.

neu-14

Die Eiche in früheren Jahren, noch gesund und kräftig, mit der alten Brücke und dem Milchhäuschen was nicht mehr benötigt wurde und verschwand.

Die Brücke wurde bei der großen Hochwasserschutzm aßnahme durch eine neue, höhere ersetzt.

nach Abschluß der Hochwasserfreilegung kommen die Wurzeln der Eiche nicht mehr an das Wasser

steinachbruecke

Die Eiche 2003 wird ausgeschnitten.

friedenseiche2003

Mit einem Pumpsystem soll die Eiche jetzt gegossen werden, wobei sich natürlich die Frage stellt, ob es nicht bereits zu spät ist. Die Meinungen gehen auseinander. Abholzen oder helfen. Viele Fürther haben natürlich eine emotionale Beziehung zu ihrer Eiche und wollen helfen. So hat es der “Burgverein” übernommen die Eiche zu retten und dieses Pumpsystem installieren zu lassen.

friedenseiche1
friedenseiche4
friedenseiche6
friedenseiche3
friedenseiche2